Kunststoffbrille im Eigenenbau aka “Rise of the Pornmaster 3000″

Posted on 12 10, 2011


Plattenbau

Plattenbau

Heute erzähle ich Euch vom Bau meiner ersten Brille. Als einziger Nicht-Augenoptiker im Laden sah ich es als Herausforderung an, mir meine nächste Brille unter Jan’s Anleitung selber zu bauen. Los ging es mit der Auswahl der farbigen Celluloseacetatplatte (kurz: Acetatplatte). Ich durfte mir aus Jan’s Bestand eine Platte auswählen, d.h. ich durfte aus seinem Bestand genau die EINE Farbe wählen, da Jan mir für mein Brillenbaudebut nur die seiner Meinung nach hässlichste Farbe hergeben wollte. Die anderen sollen erstmal unseren Kunden oder seinem Gesicht vorbehalten bleiben.


Nun gut, da es ein nun ein havannafarbenes Material werden sollte , hilft nur der Schritt nach vorn und ich designte mir eine oversized Nerdbrille, ins Gesicht und nannte das Projekt “Pornmaster3000″.  Nachdem die Form am PC auf ein Foto meines Gesichtes zeichnette,  habe ich biometrischen Daten mit unserem Messgerät abgeglichen.  Dann habe ich diese einfach ausgedruckt und mit Aceton auf das Plattenmaterial gekittet. Jetzt konnten Laubsäge, Feilen, Fräser und Schmirgelpapier und Poliermaschiene zum Einsatz kommen.
Bei den Bügeln, habe ich mich am Innenleben einer ausrangierten Brille bedient, Cellulosematerial geteilt und das metallene Innenleben in das neue Acetatmaterial eingekittet. So werden die Bügel stabiler und am Bügelende anatomisch anpassbar.  Das Pilzscharnier, das Gegenstücke des Bügelscharniers, habe ich dann erhitzt und in das Mittelteil eingeschmolzen. Nach diesem Arbeitsschritt kann man die Teile mittles Schraube wieder verbinden und den Bügelanschlag sowie die Übergänge anpassen.

[nggallery id=21]

Jan war aber im leider Recht mir nicht gleich sein schönstes Material zu geben, da der Pornmaster doch noch nicht ganz mit der Arbeit eines Augenoptikers mithalten kann.  Die Brille hat mich ca. 50 Stunden arbeit gekostet. Mit etwas Übung läßt sich die Stundenzahl definitiv drücken und das  Ergebnis verbessern. Die Nächste kommt auf jeden Fall :-)

 

die erste selbstgebaute Brille auf der Nase

die erste selbstgebaute Brille auf der Nase

 

7 Comments

  1. ..sieht in natura gar nicht mal so gut aus ;) . *lol*

    Post a Reply
  2. Ach doch, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn es Spaß macht, warum nicht? :)

    Post a Reply
  3. Dein Brillengestell hat ein interessantes Muster. Sieht aber wirklich nicht schlecht aus!

    Post a Reply
  4. hmm wie ist das mit der fassung der gläser, was muss man da beachten=?

    Post a Reply
  5. wo kommt man acetatplatten ran? ich finde nur anbieter für optiker :(

    Post a Reply

Trackbacks/Pingbacks

  1. Evolution eines Brillendesigns | Brillenblog Leipzig - [...] Verfügung gestellt wurde, sollte die Form wenigstens der Farbe entsprechen und so wurde das Modell Pornmaster gebohren. die erste …

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>