Tutorial: IC!Berlin Bügel anbauen

Posted on 6 07, 2010


Eine der Besonderheiten der schönen ic!‘berliner ist ja, dass im Falle eines Unfalles, der Bügel sich vom Mittelteil verabschieden kann, ohne das die dabei Brille kaputtgeht. Den Bügel  bekommt man wieder alleine an die Brille, nur kann man das nicht gleich so elegant bewerkstelligen wie Ralph es vormacht.

Doch wie kommt der Bügel wieder an die ic!?
Da uns diese Frage häufig gestellt wird, und da das anbauen der Bügel mit etwas Übung ganz einfach ist wollen wir es euch in diesem kleinen Tutorial erklären.

Die Einzelteile der IC! Urban

Die Einzelteile der IC! Urban

Die ic!-Berlin  wird von einer Spange zusammengehalten, auf der dann der Bügel sitzt.
In unserem Tutorial gehen wir von 2 Schweregraden aus:

1. Die Brille ist komplett auseinandergebaut.

2. Der Bügel ist ab (hier gehts gleich zum Bügel).

Als erstes müssen wir die Gläser in das Mittelteil einsetzen. Die gerillten Gläser werden in das Mittelteil eingesetzt. Je nach Fassung geht das unterschiedlich gut. Bei meiner “Urban” geht es relativ schwer, weil die Fassung breit ist, bei einer dünnen Paxton läßt sich das Metall leicht in die Rille legen.

Man fängt in der Mitte an und arbeitet sich nach außen vor.

Glas einsetzen
Glas einsetzen

Jetzt die Spange auf die Enden des Mittelteils setzten. Die geschlossene Seite der Spange  liegt innen.  Das überstehende Teil zeigt zum Mittelteil hin. Jetzt schiebt man die Spange soweit auf das Mittelteil bis es hinten Bündig anliegt und damit die Kerben von Mittelteil und Spange übereinstimmen.

Spange, einsetzen. Das Bild zeigt die richtige Position, aber arbeitet lieber mit zwei Händen
Spange, einsetzen. Das Bild zeigt die richtige Position, aber arbeitet lieber mit zwei Händen

So jetzt kann der Bügel aufgesteckt werden.

Der Bügel ist ab

Er wird erst im 90° Winkel auf das Mittelteil gesteckt. Dabei sind zwei Teile oben und ein Teil unten.Jetzt wird der Bügel umgeklappt und die obere Blattfeder unter das Mittelteil geschoben. Jetzt sind die Teile schon in der richtigen Position und wir brauchen den Bügel nur noch zuzuklappen, wie es seiner Funktion entspricht. Damit rasten die Nasen ein und der Bügel hält.

Bügel in 90° winkel einsteicken, zwei Federn oben, eine unten
Bügel in 90° Winkel einstecken, zwei Federn oben, eine unten, am besten genau mittig, dann ist der nächste Schritt einfacher

Drehen
Drehen des Bügels

Bügel mit den zwei Außenfedern  unten, zurückverschieben

vorsichtig mit etwas Gegendruck zuklappen

weiter zuklappen, und die Nasen des Bügels werden einrasten

Fertsch zum aufsetzen

Um das Ganze so wie Ralph hinzukriegen muss man es ein paar mal üben. Dabei sollte man erst einmal vorsichtig vorgehen um den die Farbe bzw. die Oberfläche der Brille intakt zu lassen.

Und hier noch mal im Schnelldurchlauf als Video:

6 Comments

  1. TOLL! …was haben wir uns abgemüht damit…!

    Post a Reply
  2. Das ist eine wirklich gute und innovative Idee! Find ich echt gut, wenn man sich um ein Produkt soviele Gedanken machet! Nur dann kann es auch perfekt werden.

    Post a Reply
  3. Danke auch ^^ Meine Freundin ist Optikerin… Blöd ist nur Wenn ich auf Arbeit bin und der Bügel dann ab geht beim putzen, dann krieg die mal ohne Brille auf der Nase wieder dran ^^

    Post a Reply
  4. Ich habe jetzt seit einem knappen halben Jahr eine ic!berlin und bin damit SUPER-unzufrieden !!
    Mir ist heute zum dritten Mal der Bügel abgegangen und -welch Wunder- ohne Brille krieg ich den selbst nicht wieder drauf. Das Gestell hat an der Aufnahme schon Macken, was man leider bei der Farbe deutlich sieht.
    Und das absolute Highlight ist, dass mir heute auf dem Weg zum Optiker der Bügel verloren gegangen ist.
    Eine sechs Monate alte Brille, Gleitsicht für 1400 € und ich würde sie am liebsten in den Müll werfen.
    Mein Optiker hat mir jetzt angeboten, man könne die Gläser auch in ein anderes Gestell umarbeiten.

    Post a Reply
    • Hallo Michael, aus der Ferne schwer zu sagen, warum die Bügel bei dir abgehen. Oft passiert dies, wenn die Bügel etwas zu aufgebogen am Scharnier sind oder man sie mit einer schwer zu beschreibenden schwungvollen Drehung absetzt.
      Es gibt aber extra Clips mit Sicherung, dann gehen sie gar nicht mehr ab :-)

      Post a Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>