Blog


Kommen und Gehen in der Männerwirtschaft

Posted by on 09:31 in blog | 0 comments

Christoph, der uns über die letzten drei Jahre sehr ans Herz gewachsen ist hat uns verlassen um den augenoptischen Nachwuchs an der Berufsschule in Dresden zu unterrichten. Wir werden Ihn sehr vermissen und wünschen uns, dass er die Begeisterung für unseren Beruf so weiter geben kann, wie er sie bei uns gelebt hat.

Dafür verstärkt uns ab jetzt Patrick als Augenoptikermeister. Als Allroundtalent als Sehtester, Kontaktlinsenanpasser und Brillenfutzi.

 

Karlibeben Indoor

Posted by on 11:40 in blog | 0 comments

Das Karlibeben startet dieses Jahr erstmals mit einer Indoorausgabe. Das heißt es wird diesmal keine Bierwagen auf der Straße geben, und Verkehrseinschränkung.

Es wird aber Party geben am 14.4.2018 hier bei uns.

Ulli Schwabe auch bekannt als Fidelius  ist nicht nur studierter Geiger, sondern baut in seiner Werkstatt auch selbst elektrische Geigen, die man auch  bei uns im Schaufenster  schon bewundern konnte.

Es wird eine geführte Reise  mit der E-Geige durch Folk / Rock / Jazz / Klassik / und Ska

Dabei lassen sich neue und alte Werke von Maria bestaunen. Die ersten sind schon im Schaufenster.
Und unser für uns abgefülltes Craft Beer aus Hopfgarten ist auch wieder da. Diesmal haben wir mehr Pils, da das beim letzten mal so schnell ausverkauft war.
Schwarzbier gibt es wieder frisch gebraut und und in unserem Doppelblick steckt diesmal ein Festbier.

Karlibenen Indoor

Karlibenen Indoor

Bierseher

Bierseher

Uli Schwabe an der E-Geige

Uli Schwabe an der E-Geige

 

Niki unser Austauschpraktikant.

Posted by on 13:42 in blog, Manufaktur | 0 comments

Manche Stammkunden machten in den letzten zwei Wochen verwunderte Gesichter. Denn es ist ein durchaus seltener Anblick , einen Optiker im weißen Kittel umherschwirren zu sehen.
Doch Niki unser slowenischer Austauschpraktikant macht genau dies und lernt bei uns einige Grundlagen der Acetatbrillenherstellung.
Dazu baut Niki seine erste Kunsstoffbrille bei uns.
Niki spricht sehr sehr sehr gut Deutsch und darf auch gern angesprochen werden. ;-)

Er ist über das Erasmus+ Programm bei uns. Es funktioniert ähnlich wie das bekanntere Erasmusprogramm für Studenten, ist jedoch  Lehrende, Lernende und Sportler gedacht und eben auch Azubis

Niki

Brillenspenden

Posted by on 15:06 in blog | 0 comments

Neben One Dollar Glasses, welches aus genannten Gründen unser Lieblingshilfsprojekt ist, nehmen wir auch noch Brillenspenden an. Also alte Brillen, die zuhause rumliegen uns nicht mehr benötigt werden einfach zu uns bringen. Wir arbeiten diese so gut es geht auf. Wir vermessen sie und beschriften die Gläser mit den Werten. Die Brillen gehen sowohl an www. brillen-ohne-grenzen.de, wo sie aus ganz Deutschland zentral gesammelt werden mit dem Verein französischen Verein Lunette sans frontièr nach Bedarf nach zu dem sinnvollsten Einsatzort gebracht. Außerdem werden wir auch Brillen an den Verein Nepalmed  aus Grimma geben. Der direkt in Nepal angagiert ist und dort gut Brillen verteilen kann.

 

Trend zur Kurzsichtigkeit

Posted by on 11:38 in blog | 0 comments

Diesen Trend gibt es nicht nur in der Politik, sondern auch im Auge des Menschen. (Haha was für ein Scherz)
Die Kurzsichtigkeit beginnt typischerweise  in der Kindheit und erhält in der Pubertät nochmal einen kräftigen Schub. Um das 27. Lebensjahr ist dann das Augenwachstum abgeschlossen und die Werte bleiben stabil.
Warum das so ist, ist noch nicht 100%ig geklärt.
Es gibt mit großer Sicherheit eine erbliche Komponente, da die Kinder von kurzsichtigen Eltern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch kurzsichtig werden.
Die große Zuwachsrate lässt jedoch vermuten, dass es neben den Genen noch weitere Faktoren gibt, die uns kurzsichtig, in der Fachsprache myop genannt, machen können.
Wahrscheinlich ist, dass es im periphären Sehfeld Zellen gibt, die das Augenwachstum anhand von Lichtreizen regulieren. Das bedeutet, je nachdem wie das Licht darauf fällt geben Sie den Befehl zum Wachsen des Auges oder auch nicht.
Ein Brillenglas hat eine flachere Bildschale als das Auge selbst, daher wird angenommen, dass das Tragen einer Brille für Kurzsichtige einen Auslösereiz zum Fortschreiten der Kurzsichtigkeit setzt.
Daraus resultierend haben sich verschiedene Thesen entwickelt, wie man das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit hemmen könnte.

 


1. Sehtraining

Es wurde zwar herausgefunden, dass eine schlechte Akkomodationsfähigkeit bei Kindern ein Risikofaktor für Kurzsichtigkeit darstellt. Und dass man diese Fähigkeit durch Sehtraining verbessern kann. Aber ein direkter Effekt zwischen Sehübungen und Myopieprogression konnte nicht nachgewiesen werden.
Auch Esophoriker (latent nach innen Schielende) setzen unbewusst ihre Akkomodation herab um beidäugig ein stabiles Bild zu haben. Dies führt in der Nähe zu peripheren Unschärfen, die wiederum zu Augenwachstum führen könnten. Hier könnte Sehtraining helfen.

2. Unterkorrektion:

Es gab Versuche durch Unterkorrektion diesem entgegenzuwirken. D.h. ein absichtlich zu schwaches Brillenglas einzubauen.  Die Nebenwirkung schlechte Sicht alleine macht diese Methode schon fragwürdig. Außerdem konnte auch hier kein Erfolg nachgewiesen werden.

3. Spezielle Brillengläser

Zeiss hat in Asien Brillengläser auf den Markt gebracht, die in der Mitte gutes Sehen gewährleisten und nach außen schwächer werden. Die Studien laufen dort noch.  In Europa sind die Gläser (noch) nicht erhältlich.

3. Kontaktlinsen

Es wird zur Zeit verstärkt mit Kontaktlinsen experimentiert, die nur das periphere Sehfeld unterkorrigieren, um denselben Effekt bei guter zentraler Sehschärfe zu erzeugen. Da diese näher am Auge sind erhofft man sich hier einen größeren Effekt, als bei gleichartigen Brillengläsern.

Es wurden Studien gemacht um weiche und harte Linsen im Myopieverlauf bei Kindern zu vergleichen.
Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen Weichlinsen- und Hartlinsentragenden Kindern gefunden. Auch im Vergleich zur Brille konnte die Kontaktlinse nicht punkten.

Es gibt Hinweise, dass Orthokeratologielinsen das Augenwachstum aufhalten, indem sie die “fehlerhafte” Hornhautgeometrie verändern.

Es gibt eine amerikanische Studie bei der die Myopie bei Kindern mit Ortho-K linsen deutlich geringer gestiegen ist, als der Durchschnitt kurzsichtiger Kinder. Jedoch wurde diese Studie nur ein Jahr lang durchgeführt.
Hierzu hat die Firma Falco Linsen auf den deutschen Markt gebracht.
Auch weiche Linsen gibt es seit kurzem. Dazu werden wir später mehr berichten.

4. Medikamente

Es wird mit Atropin experimentiert. Nebenwirkungen sind allerdings zu befürchten.
Im Moment wird mit auf 0,001 verdünnter Lösung experimentiert.

In einigen asiatischen Ländern ist die Myopiekontrolle ein Politikum und deshalb wird auch gerne mal zu Mitteln gegriffen, deren Wirksamkeit nicht belegt ist.

* Es gibt Bügel in der Schule, die die Kinder zum Geradesitzen zwingen.
* Die Wände werden grün gestrichen, denn unser Auge ist vor allem auf grüne Farbtöne eingestellt.
* Eltern, die kleine Kinder an Smartphones oder Tablets spielen lassen, werden mit Geldbußen belegt.

Aber was kann man wirklich tun, damit das eigene Kind nicht kurzssichtiger wird?
Belegt sind folgende Mittel:

  • Die Kinder viel draußen spielen lassen
  • wenig Kunstlicht

 

Quellen:
http://www.reviewofoptometry.com/continuing_education/tabviewtest/lessonid/106321/

Oktopussy und die Teufelsgeige

Posted by on 16:51 in blog | 0 comments

Eine Achtsaitige Geige

Eine achtsaitige Geige

sind zu Besuch bei uns im Schaufenster.

Nachdem wir mit den Schuhen von Peter Hartwig schon für Verwirrung bei Passanten sorgten, haben wir jetzt nachgelegt.
Mit elektrischen Geigen und einem Cello aus der Werkstatt Fidelius von Ullrich (Ulli) Schwabe zeigen wir Stücke eines weiteren leipziger Handwerkers, den man vielleicht noch nicht kennt.
Er hat die Geige studiert, dann Tischler gelernt und daraufhin mit dem Instrumentenbau angefangen. Einige eigene Entwicklungen später baut er  Geigen, so wie sie jetzt in unserem Schaufenster stehen.
Von Hand als Einzelstücke nach Kundenwunsch.
Als komplett unmusikalische Handwerker bewundern wir vor allem die Handwerkskunst, die in ein solches Instrument fließt und genießen den Klang, wenn Ulli oder andere Profis darauf spielen.

 

Wie sehen Babies?

Posted by on 15:44 in blog, Interessantes | 0 comments

Die Fähigkeit zu sehen ist uns nicht in die Wiege gelegt, sondern wird  erst mit der Zeit gelernt.
Deshalb ist es so wichtig, Fehler im Sehsystem frühzeitig zu entdecken und zu behandeln, damit die Kleinen auch die Möglichkeit haben Sehen zu erlernen.
Hinter dem folgenden Link verbirgt sich eine kleine Simulation, wie sich das Sehen in den ersten Monaten entwickelt.

Viel Spaß beim Anschauen.

How does a baby’s eyesight develop? – Clinic Compare

http://blog.cliniccompare.co.uk/how-does-a-baby-eyesight-develop

Brillenepithesen

Posted by on 14:41 in blog, Brille | 0 comments

Nicht jeder Mensch hat zwei gesunde Augen. Manche Menschen  haben überhaupt nur eins übrig. Sie ziehen in der Öffentlichkeit schon mal erschrockene Blicke auf sich. Doch es gibt handwerklich geschickte und künstlerisch begabte Menschen, die in einem solchen Fall zur Seite stehen und eine sogenannte Epithese bauen. Diese wird meist mit Hilfe von implantierten Magneten am Körper fixiert. Wenn dies medizinisch nicht möglich oder der Patient verständlicherweise kein Interesse an weiteren OP’s hat, dann gibt es die Möglichkeit eine solche Epithese auch an einer Brillenfassung zu befestigen. Dabei braucht der Befestigungsmechanismus allerdings Platz an der Brille und oft ist es daher nur möglich sehr dicke oder unpassende Brillen zu nehmen. Daher entwickeln wir in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Leipzig ein System, welches es erlaubt modischere Fassungen zu benutzen und ein bequemeres Brilletragen zu ermöglichen. .

 

Julius Colibris original

Julius Colibirs original

Julius colibris getuned

Julius colibiris getuned

Hier haben wir eine Colibris so umgebaut, dass für den Epithesenanbau genug Platz zur Verfügung steht und der Sitz auf der Nase optimiert wird. Dadurch wird die Brille zwar dicker. Es ist jeddoch immernoch die dünnste Brille, die die Kundin je mit Epithese trug.

Brillenepithese an Kusnstofffassung

Brillenepithese an Kunststofffassung

Autofahrgläser – was ist das

Posted by on 12:24 in blog, Brillenglas | 0 comments

In letzter Zeit stürzen sich die Brillenglashersteller mit ihren Premiumprodukten auf den autofahrenden Kunden.
Diese Gläser zeichnen sich durch Beschichtungen aus, die besonders Nachts einen Vorteil bringen und haben teilweise Blaulichtfilter eingebaut, die Blendungen durch Xenon- und LEDscheinwerfer zu minimieren.
Dazu empfehle ich diese vorangegangene Artikel :  Roddenstock  Nachtfahrglaser

Hier soll es vor allem um die eingebaute Optik gehen. Wie kann man ein Glas von der Abbildung her auf das Autofahren optimieren?

1.Die Sehstärke optimieren
Die Meisten sind Nachts kurzsichtiger als am Tag
2.Die Pupillengröße einberechnen
 Die Pupille ist nachts größer und dadurch ändern sich die Sichtbedinungen.

Die Gleitsichtglasoptimierung

Bei Gleitsichtbrillen ist die hohe Kunst der Optimierung, nachdem alle Daten, wie der Sitz der Brille und Gesichtparameter des Trägers bereits eingeflossen sind, den üblichen Gebrauch der Brille mit einzuberechnen.
Das heißt man kann die Sichtbereiche nach der Nutzungshäufigkeit wichten. Beim Autofahren liegt der Fokus dabei auf der Straße, also dem Fernbereich und dem Cockpit, also der mittleren Distanz.
Man optimiert das Glas also dahingehen, das der Schulterblick leicht fällt und alle Anzeigen inklusive Boardcomputer und Navi etc. bequem zu erfassen sind. Dafür muss dann allerdings der Nahbereich Federn lassen.
Das heißt kleine Schrift lesen, oder auf dem Tablet surfen (beim Smartphone sollte es nicht aufallen) geht mit einem Allroundglas besser.

Fazit: Für Menschen, die einen großen Teil ihrer Zeit auf der Straße verbringen, wie Außendienstler, Servicetchniker, Berufskraftfahrer etc. sind diese Gläser genau das Richtige.

tom2

Stilvoll Wegstecken!

Posted by on 10:03 in blog | 0 comments

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, den möchte ich auf dieses Jahr auf eines von zwei Holzetuis aus der Hornschmiede aufmerksam machen. Sie werden von Hand hergestellt. Aber nur wenn Lust und Zeit ist.
Daher zur Zeit selten…. Sie sehen schön aus, sind leicht und aufgrund der schlauen Gestaltung echte Raumwunder. Das letzte Exemplar für dieses Jahr ist dann bei uns für 45€ zu haben
Das zweite ist heute im Karliebe Weichnachtskalender zu bewundern.

Echtholzetui handegfertigt aus der Hornschmiede

Echtholzetui handegfertigt aus der Hornschmiede